Ernährung bei Bluthochdruck

Bluthochdruck ist eine Volkskrankheit. Die Anlage zu hohem Blutdruck kann man geerbt haben, aber der tägliche Stress, Bewegungsarmut und ungesunde Ernährung begünstigen diese gefährliche Disposition. Hoher Blutdruck erhöht auch das Schlaganfall- und Herzinfarkt-Risiko, wie Sie sicher wissen. Hier ist Gefahr im Verzug!

Es gilt also, alles Mögliche zu tun, um die eigene Gesundheit nicht weiter zu gefährden. Medikamente können hilfreich sein, aber jedes Medikament hat auch seine Nebenwirkungen. Völlig ohne Nebenwirkungen sind sportliche Betätigung und gesunde, fettarme Ernährung. Oft geht zu hoher Blutdruck einher mit einem erhöhten Cholesterinspiegel. Hier muss man dringend ansetzen, indem man seine Ernährungsgewohnheiten radikal umstellt. Und das kann sogar Spaß machen!

Bluthochdruck Ernährung

Also verzichten Sie auf Eisbein und Bratwurst, essen Sie überhaupt weniger Fleisch. Wie in alten Zeiten, wo man noch vom „Sonntagsbraten“ sprach, sollte der Fleischgenuss besonderen Tagen vorbehalten sein. Auch Eier und andere tierische Produkte sollte man mit Vorsicht genießen- richtig genießen statt zu verschlingen.

Wenn Sie sich wieder der Jahreszeit angepasst und mit regionalen Produkten ernähren, können Sie nicht allzu viel falsch machen. Zusätzlich entlasten Sie auch noch die Umwelt. Obst, Gemüse, Salat, Nüsse und Vollkornbrot sind Vitaminquellen und schmackhafte Gesundmacher. Nehmen Sie noch Olivenöl oder andere hochwertige Öle und in Maßen Milchprodukte hinzu, so könnten Sie sich eigentlich auch ohne Fleisch optimal ernähren.

Zum Frühstück eignet sich Vollkornbrot mit einem gesunden Aufstrich, frischer Orangensaft, Obst und Joghurt, den man auch mit Nüssen und Honig verfeinern kann. Ein Frühstücksei ist ab und zu erlaubt. Zum Mittagessen kann man herrliche Salate zusammenstellen, beispielsweise rote Beete mit Walnüssen und Schafskäse oder Feldsalat mit Früchten und gerösteten Pinienkernen. Auch Pasta in vielen Variationen ist eine gesunde Alternative zum Schweinebraten.

Abends können Sie sich vielleicht einen kleinen Käseteller mit Früchten zusammenstellen. Ein Glas Rotwein dazu ist erlaubt und sogar gut fürs Herz. Wie übrigens auch der maßvolle Verzehr dunkler Schokolade mit hohem Kakaoanteil günstig für den Cholesterinspiegel ist. Kartoffeln mit Kräuterquark zum Abendessen wäre eine Möglichkeit für diejenigen, die Tagsüber nicht dazu kommen, eine warme Mahlzeit zu sich zu nehmen. Salate und Früchte sind als kleiner Snack zwischendurch erlaubt, Mineralwasser, verdünnte Säfte und Kräutertees ebenso.

 

Tags: