Hämorrhoiden Symptome

Hämorrhoiden eine unangenehme Angelegenheit, über die keiner gerne spricht, nicht einmal mit seinem Hausarzt: Hämorrhoiden. Eigentlich sind diese ringförmigen Gefäßpolster, die den After verschließen, kein Krankheitszeichen, jeder hat sie. Wenn sie jedoch vergrößert sind, kommt es zu Beschwerden wie leichten Blutungen, Juckreiz, einem nässenden After. Meist machen sich Hämorrhoiden erst ab dem Alter von 40 Jahren bemerkbar.


HemoTreat
Hämorrhoiden Behandlung Creme
Jetzt bei Amazon shoppen

Hämorrhoiden Stadien

Leider handelt es sich um eine fortschreitende Erkrankung, die in vier Stadien unterteilt wird. Im ersten Stadium sind die Hämorrhoidenknoten äußerlich noch nicht zu sehen, sie machen sich nur innen im Darm bemerkbar. Meist verursachen sie kaum Beschwerden, gelegentlich kann etwas Blut auf dem Klopapier oder dem Stuhlgang zu beobachten sein.

Im zweiten Stadium sind die Hämorrhoiden zu ertasten. Beim Absetzen von Stuhlgang treten die Knoten nach außen, hinterher ziehen sie sich wieder zusammen. Betroffene spüren häufig einen Juckreiz im Afterbereich, der zudem nässt.

Wenn das dritte Stadium erreicht ist, treten häufig Schmerzen am After auf. Nach dem Stuhlgang müssen die Hämorrhoiden wieder in den Darm geschoben werden. Ekzeme und Entzündungen nehmen zu, ebenso Blutungen.

Im Endstadium lassen sich die Hämorrhoiden nicht mehr zurückschieben. Es kommt zu anhaltenden Schmerzen, Entzündungen und Juckreiz.

Ursachen von Hämorrhoiden

Was die Ursachen von Hämorrhoiden sind, ist noch nicht eindeutig geklärt. Vermutlich bilden sich die übergroßen Gefäßknoten durch eine genetische Veranlagung, ballaststoffarme Ernährung, zu geringe Flüssigkeitsaufnahme, chronische Verstopfung, einen Mangel an Bewegung sowie durch Übergewicht über die Jahre hinweg. Wenn der Stuhlgang durch die Hämorrhoiden mit Schmerzen verbunden ist, verschlechtert das die Situation zusätzlich.

Tipps gegen Hämorrhoiden

Zur Vorbeugung sind eine gesunde Ernährung und reichlich Bewegung ratsam. Wer viel trinkt und genügend Ballaststoffe aufnimmt sowie auf sein Gewicht achtet, hat schon viel getan. Verstopfung sollte nicht chronisch werden, sondern frühzeitig durch eine Ernährungsumstellung, viel Flüssigkeit und Bewegung bekämpft werden. In der Anfangsphase der Krankheit können Salben die Beschwerden eindämmen und das Fortschreiten der Erkrankung verlangsamen. Kamillensitzbäder helfen ebenfalls gegen die unangenehmen Begleiterscheinungen von Hämorrhoiden.

TIPP: Informationen zur natürlichen Behandlung von Hämorrhoiden


HemoTreat
Hämorrhoiden Behandlung Creme
Jetzt bei Amazon shoppen

 

Tags: