Mittel gegen Nagelpilz

Der Nagelpilz, auch Onychomykose genannt, ist eine meist schmerzfreie Pilzerkrankung der Finger- oder Fußnägel. Da Pilze ein feuchtes und warmes Klima lieben, denn hier gedeihen sie am besten, sind die Fußnägel auch häufiger betroffen als die Fingernägel.

Symptome

Es kann ein Symptom zutreffen, aber auch mehrere Symptome gleichzeitig
sind möglich.

  • Verformung der Nägel
  • Nägel werden dicker
  • Nägel haben Rillen
  • Verfärbung der Nägel
  • Ansammlung einer weißlichen oder auch gelblichen
    Substanz unter den Nägeln
  • Abblättern der Nägel

Bei der Behandlung eines Nagelpilzes braucht es sehr viel Zeit, meist mehrere Monate. Der Pilz muss vollständig abgetötet sein und der neue Nagel muss gesund nachwachsen. Erst wenn der erkrankte Nagelteil restlos herausgewachsen ist, kann man von einer erfolgreichen Heilung sprechen.

Viele Menschen greifen in erster Linie gerne zu den unten aufgezählten Hausmitteln gegen Nagelpilz, die in den meisten Fällen auch eine Heilung bringen können. Ein Arzt sollte jedoch hinzugezogen werden, wenn nach ca. 4 Monaten noch keine Heilung mit einem Mittel gegen Nagelpilz erfolgt ist oder
wenn die betroffenen Stellen schmerzen und/oder Flüssigkeit absondern.

Grundlegende Maßnahmen

  • Die tägliche Reinigung der Füße ist sehr wichtig (optimal 2mal am Tag).
  • Die Füße müssen nach der Reinigung immer gründlich abgetrocknet werden.
  • Je nach Bedarf sollten die Socken mehrmals täglich gewechselt werden.
  • Mit einem atmungsaktive Schuh kann der Fuß besser atmen und schwitzt weniger.
  • Es sollte vermieden werden barfuß durch die Wohnung zu gehen
  • Die Böden in Bad und Dusche müssen regelmäßig desinfiziert werden.
  • In Schwimmbädern und Saunen sollten Badeschuhe getragen werden.

 

Hausmittel gegen Nagelpilz

Teebaumöl & Lavendelöl

Das Teebaumöl ist eines der beliebtesten Mittel gegen Nagelpilz. Es wirkt antibiotisch und ergibt zusammen mit dem Lavendelöl
ein wohlriechendes Gemisch gegen den Pilz. Die beiden Öle werden zu gleichen Teilen miteinander vermischt, so dass es für eine Anwendung reicht. Das Gemisch wird 2-3mal täglich auf die betroffene Stelle getupft.

Apfelessig

Der Apfelessig wirkt antibakteriell und wird zu gleichen Teilen mit warmem Wasser gemischt. Die Füße werden täglich für 15-20 Minuten darin gebadet.

Olivenöl

Das Olivenöl kann ebenfalls als Mittel gegen Nagelpilz angewandt werden, da es eine Pilz abweisende Eigenschaft hat. Die
betroffenen Stellen werden 1-2mal täglich damit eingerieben. Neben den bewährten Hausmitteln gibt es auch in den Apotheken
viele rezeptfreie Mittel gegen Nagelpilz. Verschiedene Tinkturen oder Nagellacke haben sich bewährt. Es gibt auch Tabletten, die den Pilz von innen her bekämpfen. Hier sollte man sich jedoch den Rat in seiner Apotheke holen, welche Nebenwirkungen die einzelnen Mittel haben und wie die einzelnen Anwendungen erfolgen.

 

Tags: , ,