Bandscheibenvorfall Symptome Belastungen der Wirbelsäule möglichst vermeiden

Bandscheibenvorfälle müssen nicht notwendigerweise Symptome verursachen, können die Nervenbahnen aber stark in Mitleidenschaft ziehen. Der Schmerz strahlt mitunter bis in die Fingerspitzen aus, macht sich im Nacken unangenehm bemerkbar oder in den Beinen. Häufig treten beim Bandscheibenvorfall Symptome plötzlich auf, wenn etwa der Ischiasnerv betroffen ist.

Er verläuft ober- und unterhalb des fünften Lendenwirbels, dessen Verlagerung oft als Ursache dafür gilt, dass der Bandscheibenvorfall Symptome schwerwiegender Natur auslöst. Ruckartiges Vorbeugen und das Anheben gewichtiger Dinge kann sie verursachen. Auch ein Kribbeln in den Beinen deutet darauf hin, dass bedingt durch den Bandscheibenvorfall Symptome vorliegen. Tritt die Schädigung der Wirbelsäule verstärkt im Halsbereich auf, führt das zu Nackenschmerzen.

Die Muskulatur verhärtet sich, was auch in diesem Bereich ein Anzeichen dafür sein kann, dass infolge eines Bandscheibenvorfalls Symptome aufgetreten sind. Auch die verzerrte Haltung des Halses deutet darauf hin, unliebsame Begleiterscheinung kann ein Kältegefühl in den oberen Extremitäten sein. Verstärkt sich der Druck auf den Wirbelsäulenkanal, kann das sogar zu Lähmungen führen. Zu behandeln ist der Bandscheibenvorfall nur dann, wenn die Funktionsweise der Nervenbahnen zu sehr beeinträchtigt wird.


Freetoo Rückenstützgürtel mit Stabilisierungsstäben
verstellbarer Rückengurt zur Schmerzreduktion und Haltungskorrektur
Jetzt bei Amazon shoppen

Das hängt vor allem davon ab, an welcher Stelle der Wirbelsäule er aufgetreten ist. Zur Klärung der Umstände empfiehlt sich ein Arztbesuch, wenn entsprechende Schmerzen auftreten, die über mehrere Tage anhalten. Das gelegentliche Einschlafen der Hände oder Füße kann aber auch andere Ursachen haben. Um zu vermeiden, dass Kreuzschmerzen auftreten, ist es wichtig, die Wirbelsäule möglichst nicht so zu belasten, dass dadurch Beschwerden auftreten.

Längeres Sitzen sollte am besten gänzlich vermieden werden, besonders eine verkrampfte Sitzhaltung. Häufige Pausen sorgen für eine Entlastung, manche Tätigkeiten lassen sich auch im Stehen ausführen. In jedem Falle kann Bewegung helfen, beim Bandscheibenvorfall Symptome, die weitergehende Auswirkungen haben, zu vermeiden. Dazu reicht es oft schon, bestehende Gewohnheiten im Sinne einer größeren Beweglichkeit abzuändern. Auch regelmäßige Dehnungsübungen können Abhilfe schaffen.

 

Tags: ,