Rückenschmerzen in der Schwangerschaft

Unter Rückenschmerzen in der Schwangerschaft leiden die hälfte aller Frauen  während der Schwangerschaft. Ein überraschendes Phänomen ist das aber auf keinen Fall, denn auf Grund der Gewichtzunahme muss sich die schwangere Frau mit eindeutig mehr Körpergewicht als zuvor herumschlagen, was durchwegs ein Grund für Rückenschmerzen sein kann. Ebenfalls sind zu lockere Bänder, die dafür da sind, dass die Knochen und Gelenke Halt finden, für Rückenschmerzen verantwortlich.

Grund für Rückenschmerzen in der Schwangerschaft

Doch auch die Lockerung des Gewebes kann mitunter auch ein Grund für Rückenschmerzen sein. Das einzige Problem an den Rückenschmerzen ist, dass man nichts dagegen tun kann, denn auf Grund der Schwangerschaftshormone wird der Körper auf die Geburt vorbereitet – somit wird das Becken flexibel – ebenfalls ein Grund für Rückenschmerzen. Auch die Tatsache, dass eine schwangere Frau primär nur das gewonnene Gewicht am Bauchraum hat, kann durch die entstehende falsche Haltung (Hohlkreuz) Schmerzen im Bereich des Rückens verursachen.

Methoden um gegen die Rückenschmerzen in der Schwangerschaft  vorzugehen

Natürlich gibt es ein paar Methoden um gegen die Rückenschmerzen vorzugehen, wie etwa eine Schonung des Rückens oder Entspannungsübungen wie auch Gymnastik. Vor allem Gymnastik als auch Yoga sind bei Rückenschmerzen in der Schwangerschaft sehr empfehlenswert. Es gibt auch spezielle Kurse für schwangere Frauen. Auch kann Wasser wahre Wunder bringen. Hier ist es egal ob es in der eigenen Badewanne ist oder im Schwimmbad – durch die Schwerelosigkeit im Wasser kann sich der Rücken perfekt entspannen und die Verspannungen lassen nach, sodass auch die Schmerzen weniger werden. Neben dem Wasser ist auch das Zuführen von Wärme empfehlenswert.

So sind warme Vollbäder als auch Thermalbäder, eine Wärmeflasche oder eine Wärmedecke wie auch das beliebte Kirschkernkissen hilfreich gegen die Rückenschmerzen. Ebenfalls können Massagen zum Erfolg führen. Durch die Massagen wird die Durchblutung angeregt, sodass die verspannte Rückenpartie mit mehr Blut versorgt wird und sich somit die Verspannung, die für die Schmerzen verantwortlich ist, gelockert bzw. gelöst wird. Es sollte aber bei einer schwangeren Frau nie mit Druck massiert werden, sondern nur mit leichten sanften Bewegungen.

Auch wenn es beinahe zu einfach klingt, aber das Entspannen ist ebenfalls ein ratsamer Tipp für all jene, welche unter Rückenschmerzen während der Schwangerschaft leiden. Entspannungsübungen, wie etwa einen „Katzenbuckel“ machen oder die „Stufenbettlagerung“ (mit dem Körper auf den Boden legen, wobei die Beine auf einen Stuhl gelegt werden) können wahre Wunder bringen. Auch ein Vollbad mit speziellen Ölen kann entspannend auf den Rücken wirken. So können Kamille, Orange aber auch Jasmin, Ylang Ylang oder Rose als Öle in das Wasser hinzugegeben werden. Jedoch sollte die Temperatur des Wassers nicht über 37 Grad haben.

Auf Grund der gesamten „Hausmittelchen“ und leichten Übungen ist es nicht notwendig bei Rückenschmerzen in der Schwangerschaft Tabletten zu nehmen. Mit einfachen Übungen ist es bereits möglich ohne jegliche Medikamenteneinnahme seine Verspannung loszuwerden bzw. keine Rückenschmerzen mehr in der Schwangerschaft zu haben.

 

Tags: ,