Eier Auslöser von Sodbrennen

Sodbrennen ist oft eine unangenehme Folge üppigen Essens, bei der stark saure Magensäure in die Speiseröhre zurück fließt. Besonders fettreiche Nahrung, Alkohol, aber auch spezielle Nahrungsmittel verursachen bei manchen Menschen Sodbrennen. Hierzu zählen auch Eier, speziell hartgekochte Eier. Sie zählen zu den schwer verdaulichen Lebensmitteln und haben eine sehr lange Verweildauer im Magen. Zur Verdauung muss über viele Stunden wermehrt Magensäure produziert werden und  das übt  einen Druck  auf den Magenschließmuskel aus.


RIOPAN Magen-Gel gegen Sodbrennen
Jetzt bei Amazon shoppen

Gegen leichtes Sodbrennen hilft schon eine kleine Ernährungsumstellung, indem man mehrere Mahlzeiten in kleinen Portionen isst. So nimmt der Druck auf den Schließmuskel ab. Langsames Essen und gründliches Kauen schont ebenfalls den empfindlichen Magen. Das Abendessen sollte nicht mehr zu spät eingenommen werden, damit der Magen noch genug Zeit hat, die Nahrung zu verdauen. Dann kann keine Magensäure in die Speiseröhre zurückfließen und man schläft ungestört. Ein erhöhtes Kopfteil verhindert ebenfalls die Gefahr des Rückflusses. Wer den Auslöser des Sodbrennens kennt, sollte ihn vermeiden und bei anhaltenden Beschwerden den Arzt aufsuchen.