Was hilft gegen Sodbrennen in der Schwangerschaft

Die Schwangerschaft – Eine Zeit voller Vorfreude aber auch voller Komplikationen. Viele Frauen kennen das Problem. Mehr oder weniger schlimmes Sodbrennen in der Schwangerschaft. Etwa die Hälfte aller angehenden Mütter sind davon betroffen. Die immer weiter wachsende Gebärmutter in der Schwangerschaft drückt zunehmend mehr von unten gegen den Magen und befördert somit gelegentlich Magensäure nach oben bis hin in die Speiseröhre. Das brennt und ist auf Dauer sehr unangenehm.

Was hilft dagegen?

Vielen Frauen helfen bereits einfache, alt bewährte Hausmittel. Ein sehr beliebtes Mittel gegen das Sodbrennen ist ein Glas Milch. Zudem werden auch Weißbrot, Haferflocken, Nüsse und Mandeln verwendet. Jene Mittel helfen, die überflüssige Magensäure zu neutralisieren. Ist es nur ein sehr leichtes, unangenehmes und kaum schmerzhaftes Brennen, so hilft in manchen Fällen bereits ein Pfefferminz Kaugummi oder ein Schluck Wasser mit Zitronensaft vermengt.

Eine kleine Hand voll Nüssen oder Mandeln in den Mund nehmen, lange und intensiv zerkauen und anschließend hinunter schlucken. Das langsame und intensive Kauen dient dazu, dass der Magen weniger zu verkleinern hat und somit automatisch weniger Säure produzieren muss. Am besten sind kleine Mahlzeiten über den ganzen Tag verteilt, so dass der Magen immer nur ein bisschen zu arbeiten hat. Große Portionen sind nicht zu empfehlen, da ansonsten erneut mehr Magensäure verwendet wird. Vermeiden Sie zudem eine fettreiche Ernährung und süße Getränke wie Fruchtsäfte oder Cola. Eine gesunde Ernährung ist das A und O in der Schwangerschaft. Gelegentlich ein wenig Sport, wie Joggen oder Rad fahren kommt Ihrem Magen und dem gesamten Verdauungssystem auch nur zugute.

Vermeiden Sie auf jeden Fall Zigaretten (große Voraussetzung in der Schwangerschaft), zu viel Koffein und trinken Sie genug Wasser (möglichst warm). Koffein verstärkt den Druck auf den Magen nur noch zusätzlich.

Keines dieser Hausmittel funktioniert richtig?

Sollte wirklich keines, dieser altbewährten Mittel gegen das schlimme Sodbrennen helfen, so lassen Sie sich von Ihrem Arzt beraten. Er wird Ihnen ein sicheres Mittel verschreiben, was das Brennen im Hals endgültig lindern wird. Ein sehr gefragtes Medikament in diesem Bereich ist unter anderem das Antacida „Rennie“. In den schlimmsten Fällen wird auch mal Antibiotika verwendet. Besprechen Sie das am besten mit Ihrem Arzt und teilen Sie ihm Ihre Befunde mit.


Rennie 120 Kautabletten
Gegen Sodbrennen
Jetzt bei Amazon shoppen

Nicht zu vergessen, Stress vermeiden!

Auch der psychische Druck während einer Schwangerschaft kann eine Mitschuld an dem Sodbrennen tragen. Besonders bei Erstschwangerschaften kommt es des häufigeren vor, dass junge Mütter innerlich große Sorgen haben, dass sie etwas falsch machen könnten. Das schlägt somit umgangssprachlich nochmal doppelt auf den Magen. Versuchen Sie sich möglichst zu entspannen mit dem Bewusstsein, dass das auch nur Ihrem Kind zugute kommt.

Bei so gut wie allen Frauen, verschwindet das Sodbrennen spätestens nach der Schwangerschaft wieder. Und um diese Zeit gut und schmerzfrei zu überstehen, beachten Sie die genannten Tipps und Hinweise!

 

Tags: ,